Gut besucht war der traditionelle Vereinsnachmittag, zu dem der Liederkranz am 16. Februar 2020 seine aktiven Sängerinnen und Sänger, seine fördernden Mitglieder und Ehrengäste eingeladen hatte. Ihnen wurde ein buntes Programm geboten. Nicht nur Joy of Music und der Männerchor haben mit ihren Liedern zur Unterhaltung beigetragen.

Sängerinnen und Sänger von Joy of Music sangen, begleitet von Gabriele Hermann am Flügel, das schwäbische Lied vom „Linsengericht“. (Fotos: M. Eberhard)

Eine Gruppe aus Sängerinnen und Sänger von Joy of Music sang, begleitet von Gabriele Hermann am Flügel, das schwäbische Lied vom Linsengericht, das genau beschreibt, wie Linsen und Spätzle zubereitet werden.

Eine „neugierige Nachbarin des Bürgerhauses“ (Silke Gerboth-Sahm) nahm putzend und singend den Liederkranz und seine Mitglieder iauf die Schippe.

Mit ihrem Auftritt als neugierige Nachbarin des Bürgerhauses hatte Silke Gerboth-Sahm die Lacher auf ihrer Seite. Putzend und singend hat sie den Liederkranz und seine Mitglieder in allen Facetten kommentiert und auf die Schippe genommen. Walter Stürzl, Horst Kollitsch und Siegfried Gesierich erzählten am Stammtisch witzige Schurwälder Anekdoten.

Siegfried Gesierich, Walter Stürzl und Horst Kollitsch (v.l.n.r.) erzählten Schurwälder Anekdoten.

Aber im Mittelpunkt standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder und Sänger. Der Ehrenvorsitzende Walter Stürzl bedankte sich mit anerkennenden Worten bei Heinrich Maurer für 40 Jahre Sängertätigkeit, Albrecht Kromer für 40 Jahre Sängertätigkeit und Wolfgang Beck für 30 Jahre Sängertätigkeit. Er überreichte ihnen die Urkunde, die Ehrennadel des Schwäbischen Chorverbands und ein Geschenk.

Im Rahmen des Vereinsnachmittags fanden die Ehrungen verdienter Sänger und weiterer Vereinsmitglieder statt.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Kurt Schwarz für 70 Jahre (leider war ihm aus gesundheitlichen Gründen eine Teilnahme nicht möglich), Alfred Fischle für 65 Jahre, Eugen Hetzinger für 60 Jahre, Ruth Koch für 50 Jahre sowie Karl-Heinz Baumann für 50 Jahre geehrt. Sie erhielten die Urkunde des Vereins und ein Geschenk.

Mit einem Präsent bedankte sich Wolfgang Digel bei 16 (!) Sängern des Männerchors für regelmäßige Chorprobenbesuche im letzten Jahr.

Bei Kaffee und Kuchen vom reichhaltigen Küchenbüffet, später auch bei einem Glas Wein, blieb genügend Zeit, sich mit Tischnachbarn auszutauschen und zu unterhalten. Eine gelungene und unterhaltsame Veranstaltung, wie die Teilnehmer bestätigten. (wobe)