Vereinsnachmittag 2015 008

Mit rund 180 Mitgliedern und deren Angehörigen feierte der Liederkranz Hohengehren am Sonntag, 22. Februar 2015, im Bürgerhaus bei Kaffee und Kuchen den diesjährigen Vereinsnachmittag. Der Männerchor und der junge Chor Joy of Music beschwörten mit ihren Liedern den sehnlichst erwarteten Frühling.

Die beiden Vorsitzenden Wolfgang Digel und Jürgen Koch ehrten mit dem Ehrenvorsitzenden Walter Stürzl verdiente Mitglieder. Mit einem Film über das 1991 gefeierte 150-jährige Jubiläum wurden alte, ruhmreiche Zeiten in Erinnerung gerufen. In seiner Abschlussrede wies Jürgen Koch darauf hin, dass der Liederkranz auch für dieses und vor allem das nächste Jahr Großes vorhat.

Mit dem „Frühlingsglauben“ von Friedrich Silcher und dem „Frühlingsgruß“ von Robert Schumann gab der Männerchor unter Leitung von Wolfgang Layer die Erwartung an die neue Jahreszeit wieder. Schwungvoll und engagiert folgten vom Jungen Chor „Wenn ich vergnügt bin“ von Peter Igelhoff und das rhythmisch schwer zu singende Lied „Frühling“ von Uli Führe. Zum Kuchen bat Chorleiter Layer, von seiner Frau Sabine am Klavier begleitet: „Aber bitte mit Sahne“. Der erst vor zwei Monaten so plötzlich verstorbene Udo Jürgens hätte sein Lied nicht besser vortragen können. Ein großer Beifall war die Folge.

Ein besonderer Höhepunkt des Vereinsnachmittags ist immer die Ehrung verdienter Mitglieder. Ehrenvorsitzender Walter Stürzl übernahm diese Aufgabe und holte zunächst eine aus zeitlichen Gründen verschobene wichtige Würdigung nach. Bereits im Januar letzten Jahres hat die Hauptversammlung des Liederkranzes einstimmig beschlossen, den Vorsitzenden Jürgen Koch zum Ehrenmitglied zu ernennen. Nach seinem bereits mit 15 Jahren erfolgten Eintritt in den Verein kann Jürgen Koch inzwischen auf 43 Jahre Chorgesang zurück blicken, zunächst im Männerchor und ab 2001 im jungen Chor dessen Vorsitzender er seit dieser Zeit ist. Außerdem ist er seit 38 Jahren Schriftführer des Liederkranzes. Wörtlich sagte Stürzl: „Sein Organisationstalent, seine exakte und hervorragende analytische Arbeitsweise, die auch seinen Vater Walter Koch als langjährigen Vorsitzenden ausgezeichnet hat, kommen unserem Verein zugute. Die Organisation unzähliger Veranstaltungen trägt seine Handschrift“.

Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurde in Abwesenheit Kurt Schwarz geehrt. Er war von 1964 mit kurzen Unterbrechungen bis 1983 Beisitzer und zeitweise zweite Schriftführer. Bereits 2010 wurde Kurt Schwarz vom Schwäbischen Chorverband für fünfzigjährige Sängertätigkeit geehrt. Ebenfalls mit einer Urkunde wurden Alfred Fischle für 60-jährige Mitgliedschaft sowie Hermann Bantel für 50 Jahre als Mitglied ausgezeichnet. Für 30-jährige Sängertätigkeit wurde Gerhard Fischer mit der Urkunde und der Ehrennadel des Chorverbandes Karl Pfaff geehrt. Die Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Gertrud Bechtel und Sänger Wolfgang Beck. Für die ebenso lange Sängertätigkeit erhält der an diesem Tag verhinderte Manfred Hartenstein die gleiche Urkunde.

Danach erinnerte der Männerchor mit bekannten UFA-Melodien an die zwanziger Jahre. Vielen Anwesenden waren Titel wie: “Ein Freund ein guter Freund“, „Liebling mein Herz lässt dich grüßen“ und „Eine Nacht in Monte Carlo“ noch in guter Erinnerung. Anschließend erinnerte der 1991 von Dr. Michael Hirschmann, seiner Frau Sigrid und Karl Bosch aufgenommene Film vom 175-jährigen Jubiläum des Vereins daran, welch große Konzerte und Feste der Liederkranz schon gefeiert hat. Viele der Besucher staunten über die Vielfalt und den Umfang des damals veranstalteten Festumzuges.                                                                                                                          -rer