Der Männerchor des Liederkranz beim Mai-Hock auf dem Lobenroter Hof. (Foto: M. Eberhard)

Nicht nur mit einem Lied, sondern mit vier Vorträgen beteiligte sich der Männerchor des Liederkranz am vergangenen Sonntag beim traditionellen Mai-Hock der befreundeten Concordia Wäldenbronn auf dem Lobenroter Hof, diesem durch Erdbeeren und ein weitreichendes Obstangebot bekannten Aussiedlerhof der Familie Groner im Aichwalder Teilort Lobenrot.

Der Mai ist gekommen sangen die Männer aus Hohengehren, Baltmannsweiler und Aichschieß. Aber der Wonnemonat kam bei ihnen nicht so lieblich daher wie im Ursprüngstext von Emanuel Geibel. Dirigent Wolfgang Layer ließ die Bäume schmerzhaft ausschlagen, bekämpfte das Herzklopfen altersgerecht mit Herztropfen, schickte die liebeskranken Sänger kurzerhand auf Wanderschaft und mit dem „Joho tralla“ aus dem Jägerchor hatte der Schluss des Liedes dann gar nicht mehr mit dem Mai zu tun. Originaltreu folgten dann das alte schwäbische Volkslied „Wenn alle Brünnlein fließen“, das alpenländische Liebeslied „ A Liedl für di“ und zum Schluß aus gleicher Herkunft das gar nicht so liebliche aber gesangskräftige „Übern Tauern da tuats schauern“ mit der Aufforderung „Gesch mit mit mir, gesch a mit mir sonst geh i halt alloan bei der Nacht“.

Einige dieser Stücke und weitere Liebes- und Heimatlieder, nicht nur in traditioneller sondern auch neuzeitlicher Komposition können die Zuhörer am Samstag, dem 13. Juli, im Bürgerhaus Hohengehren hören. Dort veranstaltet der Liederkranz mit dem Männerchor, dem gemischten Chor „Joy of Music“ und dem Auftritt der bekannten Solistin Constanze Seitz, ein Sommerkonzert. (-rer)