Der Totensonntag am 20. November 2016 war ein wichtiger Anlass, um zum Abschluss des Jubiläumsjahres namentlich der Mitglieder zu gedenken, die seit dem 150-jährigen Jubiläum im Jahr 1991 gestorben sind.

Am Ehrenmal für die Gefallenen der Weltkriege an der Hohengehrener Kirche leitete der durch Sänger aus Baltmannsweiler verstärkte und von Wolfgang Layer geleitete Männerchor die Feierstunde mit der Motette „Der Mensch lebt und bestehet“ ein. Unser Ehrenvorsitzender Walter Stürzl wies auf den Verlust hin, den der Liederkranz seit 1991 durch den Tod dieser 89 Mitglieder erlitten hat und betonte, wie wichtig dem Verein das Gedenken an diese Männer und Frauen ist.

Nach jeder Strophe des vom Männerchor vorgetragenen Totengebetes „Herr bleib bei mir“ verlasen Walter Stürzl und die beiden Vorsitzenden Wolfgang Digel und Jürgen Koch die Namen der 89 verstorbenen Mitglieder, die wie Stürzl betonte, mit dem Liederkranz auch zur Kernsubstanz des Gemeindelebens gehört haben. Mit den als Volkslied bekannten „Irischen Segenswünschen“ beschloss der Männerchor die Gedenkstunde. (–rer)

totenehrung_p1180377Vorsitzender Jürgen Koch verliest wie Walter Stürzl und Wolfgang Digel die Namen der verstorbenen Mitglieder.  (Foto: GB)