Mit Chormusik bei Kaffee und Kuchen, Ehrungen für verdiente Mitglieder und einem Foto-Rückblick auf die jüngere Geschichte des 175 Jahre alt gewordenen Vereins feierte der Liederkranz am Sonntag, 19. März, seinen Vereinsnachmittag. Mit rund 80 Mitgliedern und deren Partnerinnen und Partnern war das Hohengehrener Bürgerhaus beim diesjähriges Familienfest des Liederkranz voll belegt.

Rund 80 Vereinsmitglieder und Gäste nahmen am Vereinsnachmittag des Liederkranz teil. Zur Einstimmung sang der junge Chor „Joy of Music“ in kleiner Besetzung.


Wie schon öfter fasste der Vorsitzende Wolfgang Digel seine Begrüßung in wohlgesetzte Reime:

„Erfreut, dass viele sind gekommen,
so heiße ich euch all´ willkommen.
Wir wollen heute fröhlich sein
beim Kaffee, Kuchen und beim Wein.“

Fröhlich begann es auch auf der Bühne. Der junge Chor „Joy of Music” sang unter Chorleiter Wolfgang Layer und am Klavier begleitet von dessen Frau Sabine die Unterhaltungs-Klassiker „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ und „Rote Lippen soll man küssen“. Den Lebenslauf des Weins von der Traube bis zum begeisternd Lied schilderte der Männerchor mit dem machtvollen „Von der Traube in die Tonne“. Besinnlicher folgten das Madrigal „Riport a´ Me“ und das Liebeslied „Warum bist du gekommen“.


Dirigent Wolfgang Layer als Solist.

Beim Kaffee mit den von Sängerinnen, Sängern und Sängerfrauen gestifteten Kuchen unterhielt Wolfgang Layer als Solist, erneut begleitet von seiner Frau Sabine, die Nachmittagsgesellschaft mit typischer Kaffeehausmusik, so dem zwanziger Jahre-Schlager „Das gibt’s nur einmal.“ Das Quartett der Bergfreunde aus Baltmannsweiler und Hohengehren setzen die Unterhaltung fort mit dem schwäbischen „So muss mei Schätzle sei“ und den Kärntner Volksliedern „Wenn du gehst der Möll entlang“ und „I hob die gern“.


Für die seltene 65-jährige Mitgliedschaft wurden Irmgard Roos und Ella Zimmerle geehrt.


60 Jahre gehören die beiden ehemaligen Sänger Helmut Wagner und Hans Auer zum Liederkranz.

Zum Programm der Vereinsnachmittage gehört die Ehrung verdienter Mitglieder zu der auch der Präsident des Chorverbandes Karl Pfaff, Udo Goldmann, nach Hohengehren gekommen war. Er zeichnete den Sänger und Ehrenvorsitzenden des Liederkranz, Walter Stürzl, für 60-jährige aktive Sängertätigkeit mit der Urkunde und der Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes aus. Für die seltene 65-jährige Mitgliedschaft wurden Irmgard Roos, Gretel Unrath und Ella Zimmerle geehrt. Auch schon 50 Jahre sind die ehemaligen Sänger Helmut Wagner, der lange Zeit auch Vereinskassier war, sowie Hans Auer beim Liederkranz. Auch sie wurden mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt.

Ehrenvorsitzender Walter Stürzl (rechts) wurde für 60-jährige Sängertätigkeit von Präsident Udo Goldmann mit der Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet.                         (Fotos: Maurer)

Mit einer umfangreichen Lichtbildschau, beginnend mit dem Jahr 1952, machte Walzer Stürzl die Geschichte des Liederkranz lebendig. Viele Feste, würdevolle Jubiläumsfeiern, umfangreiche Festzüge und große Konzerte wurden in der insgesamt 175-jährigen Geschichte des Hohengehrener Gesangvereins gefeiert. ( -rer)